MEINE ARBEIT

Ich liebe es mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Am Anfang steht das Kennenlernen, um eine tragfähige Beziehung aufbauen zu können, im nächsten Schritt folgt die heilpädagogische Arbeit.

Die Prinzipien meiner Arbeit sind Echtheit, Empathie und Wertschätzung.

Die Basis meiner Arbeit zur Förderung jeden einzelnen Kindes und Jugendlichen, basiert auf den Prinzipien von C. Rogers.

In meiner heilpädagogischen Arbeit orientiere ich mich an den drei Grundsätzen von P. Moor.

  1. Wir müssen das Kind/Jugendlichen verstehen, bevor wir erziehen.
  2. Nicht gegen den Fehler, sondern für das Fehlende.
  3. Nicht nur das Kind/Jugendliche, auch seine Umgebung mit einbinden/erziehen.

Heilpädagogische Beratung

telefonisch und online möglich

Einzel- und Gruppenförderung

für Kinder und Jugendliche

Mobiler heilpädagogischer Dienst

für Kindergärten, Schulen und Familien – im Außenbereich während des Lockdown für KiTas möglich. In naher Zukunft auch in meiner “rollenden Praxis”.

Interdisziplinäres Arbeiten

mit Schulen, Jugendamt, Bezirk Mittelfranken, Medizinern

Teamberatung

telefonisch und online möglich

Elternabende

telefonisch und online möglich

Erziehungsberatung für Eltern

telefonisch und online möglich

Sonstige Arbeiten

Psychomotorik, motorische Entwicklung, Aufmerksamkeits- und Konzentrationstraining, SI (Senorische Integration), Sozialkompetenztraining, Konfliktmanagement, Arbeit mit Geflüchteten (Kommunikation und Kooperation mit Dolmetschern), hp. Entwicklungsförderung, hp. Spielbegleitung

Ich arbeite nach den Grundsätzen des familiensytemischen Ansatzes, vor allem in Eltern- und Beratungsgesprächen

MEINE LEISTUNGEN

Ich biete Einzelförderung und Gruppenförderung, für Kinder und Jugendliche, sowie heilpädagogische Beratung an. Hierbei arbeite ich mit Elementen aus der Psychomotorik, außerdem umfasst meine Arbeit Spielbegleitung, Vorschulerfahrung und Erlebnispädagogik.

Teamberatung und Elterngespräche

Im Vordergrund sehe ich immer das Kind, den Jugendlichen, danach kommt für mich das Umfeld in welchem sich der Mensch aufhält und wo die sozialen Kontakte sind. Erst das große Ganze ermöglicht es mir in meiner heilpädagogigschen Arbeit am Klienten anzusetzen. Das interdisziplinäre Arbeiten ist eine Art “Ursachenforschung”.

In Elterngesprächen, sehe ich immer die Eltern als "die Experten” für ihre Kinder. Danach bespreche ich das Kind in den jeweiligen Teamberatungen.

Das pädagogische Team, welches das Kind, den Jugendlichen begleitet, ist für mich nur im Bezug auf den Klienten wichtig. Hat das pädagogische Team in seinen Strukturen oder Arbeitsweisen Probleme, so kann ich dabei als Coach begleiten und eine Supervision geben. Dabei lehne ich meine Beratungstätigkeit der klientenzentrierten Gesprächsführung nach C. Rogers an.

Eine vertrauensvolle Grundlage ist die Basis einer konstruktiven und motivierenden Zusammenarbeit mit Ihrem Kind.

FÜR WEN?

Ich begleite und fördere Kinder und Jugendliche im Alter von 1,5 bis max. 18 Jahren.

WIE UND WO?

Durch die aktuelle Lage, kann ich nur Hausbesuche im Außenbereich anbieten. Das bedeutet, dass wir in einen nahegelegenen Park oder auf einem Spielplatz in der Nähe gehen können – natürlich unter Berücksichtigung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen.

In naher Zukunft komme ich auch gerne mit meiner “rollenden Praxis” zu Ihnen. Sie verfügt über Platz und Material für das Tun im Außenbereich.

Ich kooperiere mit dem pädagogischen Team, Lehrer/innen, Ärzten und sämtlichen Bezugspersonen, welche die Kinder und Jugendlichen auf ihrem Lebensweg begleiten. Gerne kontaktiere ich hierzu die vorherige oder die aktuelle Einrichtung und spreche hier mit den Bezugspersonen.

Da Besuche in Kitas und sonstigen Einrichtungen im Moment nicht möglich sind, können wir gerne die mobilen Möglichkeiten wie Handy, Facetime, Zoom oder Jitsi nutzen.